Der Milliardär Clive Palmer will eine neue Titanic bauen lassen. (Foto: IMAGO, IMAGO / AAP)

Australien

Eisberg 2.0 incoming? Milliardär will neue Titanic bauen

Stand
AUTOR/IN
Johannes Seiler
Johannes Seiler (Foto: SWR DASDING)
Max Stokburger
Max Stokburger  (Foto: SWR DASDING)

Ein australischer Milliardär will sich einen abgefahrenen Traum erfüllen: Er will seine eigenen Titanic bauen lassen.

Die Titanic soll originalgetreu nachgebaut werden - mit Pool und Ballsaal - nur besser. Das sagt zumindest der Milliardär Clive Palmer (69), der den verrückten Plan umsetzen will. Kosten soll das zwischen 300 und 600 Millionen Euro. Der Baubeginn soll schon Anfang 2025 sein und die erste Fahrt der Titanic II soll dann im Juni 2027 vom britischen Southampton nach New York sein.

"Titanic-II-Plan" geht in die nächste Runde

Palmer, der sein Geld mit Bergbau-Unternehmen verdient hat, ist nicht erst jetzt auf die Idee gekommen. Schon 2012 wollte er das Schiff bauen lassen. Damals scheiterte die Umsetzung an der Corona-Pandemie und anderen Verzögerungen. Jetzt will der das Projekt wieder aufleben lassen. Genug Geld hat er laut eigener Aussage.

Ich habe zwei Möglichkeiten: Entweder gebe ich meiner Frau noch mehr Geld zum Einkaufen oder ich gebe es für die Titanic aus - und ich gebe es für die Titanic aus, weil sie genug eingekauft hat.

Mehr Titanic-News:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart Was ist da los?! Mehr als 300 Leute nach dem Frühlingsfest krank 🤢

    Erbrechen, Durchfall, Übelkeit: Nach dem Feiern sind viele Leute krank geworden. Jetzt gibt es einen Verdacht.

    DASDING DASDING