Gewitterwolken ziehen über ein Dorf

Unwetter

Gewitter, Hagel, Regen - so schlimm war es in Rheinland-Pfalz

Stand
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz

Dienstagnacht zogen Unwetter über Süddeutschland. In manchen Orten wurde es richtig heftig. Eine Person ist gestorben.

Nach den schönen Sommertagen kam jetzt Gewitter auf. Die Unwetter zogen vor allem über Rheinland-Pfalz. Dort kam es zu Verkehrsproblemen, Stromausfällen, Verletzten und sogar zu einem Todesopfer. Ein Mann aus dem Rhein-Lahn-Kreis war mit dem Roller unterwegs, bevor er von einem Blitz getroffen wurde. Er starb noch vor Ort.

Unwetter in Rheinland-Pfalz: So heftig war es

  • Insgesamt wurden laut der Polizei im nördlichen Rheinland-Pfalz rund 100 überflutete Keller gemeldet und viele Straßen mussten gesperrt werden - zum Beispiel wegen umgestürzter Bäume.
  • In Bad Ems-Nassau stürzte unter anderem die Wand eines unbewohnten Hauses ein.
  • In der Nähe von Worms kamen während des Unwetters Hagelkörner in der Größe von Golfbällen herunter. Bei der Paternusschule in Pfeddersheim ist ein krasser Schaden am Dach entstanden. Der Unterricht an der Schule fällt deshalb am Mittwoch aus, so die Stadt.

Durch die Unwetter kann die Fahrt mit der Bahn heute Morgen länger dauern. Denn die Deutsche Bahn lässt deshalb viele Regionalzüge aus Vorsicht langsamer fahren. Zum Beispiel zwischen Karlsruhe und Kaiserslautern oder Landau und Pirmasens.

Gewitter auch in Baden-Württemberg?

In Baden-Württemberg war die Lage von Dienstag auf Mittwoch nicht so schlimm wie in Rheinland-Pfalz. Hier kann es im Laufe des Mittwochs heftiger werden. Vor allem im Süden soll der Regen ab dem Nachmittag besonders stark werden, so der Deutsche Wetterdienst. Wenn du also was unternehmen willst, check besser vorher deine Wetter-App.

Solltest du trotzdem in Gewitter kommen, gibt es hier Tipps, was du dann am besten machst:

Nach einem Sturm in Libyen werden tausende Menschen vermisst:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist der nationale zivile meteorologische Dienst der Bundesrepublik Deutschland. Er erbringt meteorologische Dienstleistungen – zum Beispiel die Wettervorhersage – für die Gesellschaft und Wirtschaft. Dazu gehören zum Beispiel die Schifffahrt, die Landwirtschaft oder die Wissenschaft.

Most Wanted

  1. Stuttgart Festnahmen bei Gala-Meisterfeier auf dem Schlossplatz: Das ist passiert!

    In Stuttgart haben sich Fans getroffen, um die Meisterschaft von Galatasaray zu feiern. Aber: Es gab auch Zwischenfälle.

    SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg