US-Sänger Chris Brown sitzt in Los Angeles in einem Gerichtssaal.  (Foto: picture-alliance / dpa)

Starnews Chris Brown droht halbes Jahr Haft wegen Kapuzineräffchen

Chris Brown scheint von Justin Bieber nichts gelernt zu haben. Biebs hatte schon Stress wegen eines Kapuzineräffchens und jetzt auch Chris Brown. Er könnte sogar ins Gefängnis kommen.

Es gibt so viele Haustiere, die man legal halten kann: Hunde, Katzen, Hausschweinchen, Pferde, Vögel, Schildkröten und noch viele mehr. Aber für Chris Browns Tochter Royalty musste es ein Kapuzineräffchen sein:

Blöd gelaufen: Behörde kam durch Instagram-Postings auf Chris Brown

Die Behörde für Fische und Wildtiere in Kalifornien sagt, Kapuzineräffchen sind keine Haustiere, dürfen nur unter strengen Auflagen gehalten werden und eben nur mit einer Genehmigung. Dass Chris Brown das alles nicht hat, wäre gar nicht aufgefallen. Aber durch die Äffchen-Instagram-Posts habe die Behörde habe gesehen, dass Chris Brown eben so ein Äffchen hat 🙈. Und jetzt hat er Ärger, mal wieder.

Justin Bieber hatte auch schon Stress wegen eines Kapuzineräffchens

Vor fünf Jahren wurde Justin Biebers Kapuzineräffchen am Flughafen in München vom Zoll beschlagnahmt, weil Biebs die tierseuchen- und artenschutzrechtlichen Dokumente für das Äffchen nicht hatte.