Johnny Depp und Amber Heard (Foto: Imago, imago images / Landmark Media)

Starnews #JusticeForJohnnyDepp - Exfrau Amber Heard soll ihn geschlagen haben

Johnny Depp und Amber Heard sind seit drei Jahren geschieden. Während des Scheidungsprozesses hatte Amber angegeben, von Johnny geschlagen worden zu sein. Geleakte Audioaufnahmen sollen jetzt das Gegenteil beweisen.

Nach 15 Monaten Ehe hat sich Amber Heard im Mai 2016 von Johnny Depp scheiden lassen - wegen angeblicher häuslicher Gewalt. Daraus ist ein riesiger Rosenkrieg entstanden, der jetzt weiter geht...

Amber Heard soll gegenüber Johnny Depp gewalttätig geworden sein

Das Magazin "DailyMail" hat mehrere Aufnahmen von einer angeblichen Therapiesitzung von Amber und Johnny. Diese wurden offenbar mit Ambers Handy aufgenommen und dem Magazin von einer "gut platzierten Quelle" zugespielt. Die Aufnahmen sollen wenige Monate bevor Amber die Scheidung einreichte, aufgenommen worden sein. Einige Ausschnitte der Audioaufnahmen sind mittlerweile auch auf Social Media.

#justiceforjohnnydepp #johnnydepp #amberheardisanabuser #amberheardisaliar #amberheardisoverparty

In den Clips hört man Amber und Johnny über vergangene Streits reden, die gewalttätig geendet haben. Angeblich soll man hier hören, dass Amber zugibt, Johnny geschlagen und Dinge nach ihm geworfen zu haben.

Die Fans fordern Gerechtigkeit

Dass Amber angeblich zugibt, Johnny geschlagen zu haben, heißt natürlich nicht, dass die Gewalt nicht gegenseitig ausgeübt worden sein kann. Die Fans sind sich aber sicher: Amber Heard habe von Anfang an gelogen, um ihre Rolle als Täter in der Beziehung geheim zu halten. Unter den Hashtags #JusticeForJohnnyDepp und #AmberHeardIsAnAbuser fordern die Fans Gerechtigkeit für Johnny.

Johnny Depp lost roles & faced worldwide outrage for the simple ACCUSATION from Amber Heard. Now, there’s audio & EVIDENCE of Amber Heard actually being the one to abuse Johnny. The same (and worse, bc it’s TRUE) better happen to her. We want justice. #AmberHeardIsAnAbuser https://t.co/PITDD5QA3P

Auch Männer können Opfer häuslicher Gewalt werden

Auch wenn die Echtheit der Tapes noch nicht bestätigt ist: Es ist gut, dass das Thema "häusliche Gewalt gegen Männer" diskutiert wird. Denn: Auch Männer können Opfer sein. So schreibt eine Twitter-Nutzerin: „Frauen können auch Männer missbrauchen".

#AmberHeardIsAnAbuser Women can abuse men too. Women can abuse men too. Women can abuse men too. Women can abuse men too. Women can abuse men too. Women can abuse men too. Women can abuse men too. Women can abuse men too. Women can abuse men too. Women can abuse men too.

Eine andere schreibt: „Missbrauch kennt kein Geschlecht".

Abuse has no gender #JusticeForJohnnyDeep

Ein Nutzer bringt die #metoo Debatte ins Spiel und schreibt: „Wenn #metoo dafür da ist, Missbrauchsopfern eine Stimme zu geben, sollte man das beibehalten und Johnny Depp zuhören, der ein Opfer von häuslicher Gewalt wurde."

If #metoo is about letting the victims of abuse be heard, then everyone needs to keep that same energy and listen to Johnny Depp, a victim of domestic violence. #JusticeForJohnnyDeep #AmberHeardIsAnAbuser

Petition gegen Amber Heard

Amber soll in der Vergangenheit bereits schon einmal gewalttätig geworden sein. 2009 kam es zu einem Verfahren, weil sie ihre damalige Freundin, Tasya van Ree, geschlagen haben soll. Das Paar soll sich am Flughafen in Seattle heftig gestritten haben, bis Amber ihre Freundin schließlich schlug. Das beobachtete eine Polizistin und der Fall landete einen Tag später vor Gericht. Amber wurde allerdings nicht verurteilt.

Inmitten des Rosenkrieges zwischen Johnny und Amber, kam der Vorfall ans Licht. Tasya meldete sich daraufhin zu Wort und spielte den Vorfall herunter. Sie unterstellte der Polizistin sogar Frauenfeindlichkeit und Homophobie. Dass die Polizistin aber selbst offen lesbisch lebt, ließ Tasya dabei außer Acht.

Mittlerweile gibt es eine Petition, dass Amber nicht im zweiten Teil von "Aquaman" erscheinen soll. Im ersten Teil spielte sie dort die Rolle der "Mera".

So #AmberHeard is getting fired from all Aquaman sequels and the DC extended universe, yeah? Or is it on only men that get cancelled in Hollywood? #AmberHeardIsAnAbuser https://t.co/TUvxKliN3t

Die Ehe von Johnny und Amber: Scheidung wegen häuslicher Gewalt

Kurze Zeit nachdem Amber die Scheidung eingereicht hatte, beschuldigte sie Johnny, ihr gegenüber gewalttätig geworden zu sein. Dadurch verzögerte sich der Scheidungsprozess. Alles sah danach aus, als würde ein Gericht die Sache klären müssen. Amber zog die Anschuldigungen schließlich aber zurück und das Paar einigte sich außergerichtlich.

Ende 2018 verfasste Amber dann aber einen Artikel über ihre Erfahrungen mit sexueller Gewalt. Sie berichtete, wie sie angefeindet wurde, weil sie ihre Geschichte erzählt hatte und erzählte über eigene Erfahrungen mit häuslicher Gewalt. Obwohl sie Johnny im Artikel namentlich nicht erwähnte, war vielen klar, dass er derjenige sein müsse, der Amber misshandelt haben soll.

Johnny Depp verklagt Amber Heard wegen Rufmords

Auf diesen Artikel antwortete Johnny mit einer Verleumdungsklage. Schließlich wäre es deutlich, dass Amber Johnny meinte, wenn sie über ihre Erfahrungen mit häuslicher Gewalt schreibt. Das soll aus der Anklageschrift hervorgegangen sein. Offenbar ging es wohl auch darum, dass Ambers Behauptungen Johnnys Karriere geschadet haben sollen. Schließlich verlor der Schauspieler kurze Zeit nach Ambers Anschuldigungen seine Paraderolle "Jack Sparrow" in der "Fluch der Karibik" Filmreihe. Auch ob er seine Rolle als "Grindelwald" in der "Phantastische Tierwesen" Filmreihe behalten darf, ist unklar. Viele Fans sahen darin eine direkte Verbindung und machen das jetzt erneut deutlich:

.@DisneyStudios when they realized they canceled Pirates of the Caribbean based on Amber Heard’s lies. #JusticeForJohnnyDepp https://t.co/DeYly2jfWy

1. Johnny Depp deserves to get the role Captain Jack Sparrow back. 2. Amber should be canceled from Aquaman 2 and any other future roles. 3. The media should apologise for ruining Johnny's reputation. I hope Johnny can have peace with himself after this! #AmberHeardIsAnAbuser

Wurden die Audioaufnahmen von Johnny Depp geleakt?

Im Zuge des Rosenkrieges und seiner Verleumdungsklage hatte Johnny bereits Bilder von Verletzungen veröffentlicht, die Amber ihm zugefügt haben soll. Was damals als müder Versuch um seine Karriere zu retten gewertet wurde, wird durch die Audioaufnahmen in ein neues Licht gerückt. Eine Sprecherin von Amber unterstellt daher, dass Johnny selbst die Audios geleakt habe um das Opfer, also Amber, zu beschuldigen.

Was hinter geschlossenen Türen passiert ist, wissen am Ende nur Johnny und Amber. Über ihre gegenseitigen Vorwürfe der Gewalt, wird wohl ein Gericht entscheiden müssen.