Mitarbeiter der Stadt hängt "Kiffen verboten"-Schilder auf (Foto: IMAGO, IMAGO / ANP)

Travel & Party

Amsterdam möchte Besucher "erziehen"

Stand
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: SWR DASDING)
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)

Die Stadt leidet unter dem Massentourismus. Um die Lebensqualität der Bewohner zu schützen, gibts jetzt ein Quiz.

Es soll den Touris beibringen, wie man sich in Amsterdam zu benehmen hat. Auf der Webseite der Stadt kannst du deine eigene "Experience" zusammenstellen. Das Quiz fragt dich ab, worauf du Bock hast. Zum Beispiel beim Feiern: Willst du bis 2 Uhr oder 5 Uhr nachts ausgehen? Möchtest du an einem Pub Crawl teilnehmen?

Je nach Antwort bekommst du die Info, ob du in Amsterdam das bekommst, was du dir erhoffst.

Das sind die Benimmregeln für den Amsterdam-Trip

Falls du einen Trip nach Amsterdam planst, solltest du unter anderem das hier beachten:

  • Im Auto übernachten ist verboten. Das gibt ein Bußgeld und Parkgebühren.
  • Bars sind ab 2 Uhr geschlossen.
  • In öffentlichen Plätzen ist Kiffen und Trinken ausdrücklich verboten.
  • Organisierte Bartouren sind ebenfalls nicht erlaubt.

Drogen - wie zum Beispiel Kokain - zu kaufen und zu konsumieren, ist ebenfalls nicht erlaubt. Die Stadt möchte damit verhindern, dass auf den Straßen gedealt wird.

Für viele ist Reisen fast unbezahlbar geworden. Gründe dafür kannst du hier nachlesen:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart Was ist da los?! Mehr als 300 Leute nach dem Frühlingsfest krank 🤢

    Erbrechen, Durchfall, Übelkeit: Nach dem Feiern sind viele Leute krank geworden. Jetzt gibts Untersuchungen.

    DASDING DASDING