Blick auf die Francis Scott Key Bridge. In der Nacht zum 26.03.2024 hatte ein Frachtschiff einen Pfeiler der vierspurigen Francis Scott Key Bridge gerammt und die Brücke damit weitgehend zum Einsturz gebracht. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/WJLA/AP | Uncredited)

USA

Baltimore: Deshalb ist das Schiff gegen die Brücke gecrasht

Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Ein Schiff hat in den USA eine Autobahnbrücke gerammt und sie zum Einsturz gebracht. Schuld war wohl ein Technikproblem.

Auf dem riesigen Containerschiff hat es offenbar einen Stromausfall gegeben.

  • Deshalb konnte das Schiff nicht mehr gesteuert werden und krachte in einen Pfeiler der Francis-Scott-Key-Bridge in Baltimore.
  • Die Behörden gehen von einem Unfall aus.
  • Es gebe keine Hinweise auf einen Terroranschlag, hieß es.
Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Diese Folgen hat das Schiffsunglück in Baltimore

Dauer

Ein Schiff hat in den USA eine Autobahnbrücke gerammt und sie zum Einsturz gebracht. Schuld war wohl ein Technikproblem.

Notruf rettet Leben

Kurz bevor das Schiff in die Brücke krachte, konnte die Crew auf dem Schiff noch einen Notruf absetzen. So konnte der Verkehr gestoppt und verhindert werden, dass noch mehr Autos auf die Brücke fuhren. Trotzdem fielen bei dem Unglück mehrere Menschen ins Wasser. Aber: Zwei von ihnen konnten gerettet werden.

Hier kannst du dir anschauen, was passiert ist:

Taucher bergen zwei Leichen

Nach dem Einsturz sind die Leichen von zwei Bauarbeitern geborgen worden. Sie wurden im Wasser eingeschlossen in ihrem Pick-up gefunden. Sonarscans zeigen laut der Polizei, dass weitere Fahrzeuge unter den Trümmern der Brücke unter Wasser eingeklemmt sind.

Suche nach Vermissten eingestellt

Die US-Küstenwache gab bekannt, dass die aktive Suche nach Überlebenden eingestellt werde. Angesichts der Wassertemperatur sei nach so vielen Stunden nicht mehr damit zu rechnen, dass noch jemand lebendig gefunden werde. Polizei und Rettungskräfte suchten nach dem Unglück über viele Stunden aus der Luft und im Wasser nach mehreren Vermissten.

Kein Bock auf Geldstrafe? So checkst du ab, wo nicht gesmoked werden darf:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

AP (Associated Press) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart Was ist da los?! Mehr als 300 Leute nach dem Frühlingsfest krank 🤢

    Erbrechen, Durchfall, Übelkeit: Nach dem Feiern sind viele Leute krank geworden. Jetzt gibts Untersuchungen.

    DASDING DASDING