Bundestrainer Julian Nagelsmann hält auf einer Pressekonferenz das neue offizielle EM-Trikot des DFB-Teams hoch.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Boris Roessler)

Fußball

Nike statt Adidas: DFB wechselt Ausrüster

Stand
AUTOR/IN
Alina Surawicz
Portraitfoto von Alina Surawicz (Foto: DNA Creative Collective / Niko Neithardt)
Louis Leßmann
Profilbild von Louis (Foto: SWR DASDING)

Über 70 Jahre lang war der deutsche Hersteller Adidas der Ausrüster vom DFB. Warum jetzt der Wechsel zu dem US-Unternehmen?

Ab 2027 werde das US-Unternehmen Nike alle Nationalmannschaften ausrüsten, teilt der DFB am Donnerstag mit. Die Zusammenarbeit wird demnach mindestens sieben Jahre gehen. Aber warum der Wechsel? Nike habe das mit Abstand beste Angebot gemacht und mit seinen Visionen überzeugt - zum Beispiel in Bezug auf die Förderung des Amateur- und Breitensports sowie des Frauenfußballs.

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

DFB wechselt von Adidas zu Nike

Dauer

Der Deutsche Fußball-Bund trennt sich von seinem Ausrüster Adidas. Ab dem Jahr 2027 wird das US-Unternehmen Nike alle Nationalmannschaften ausrüsten. (Aus Baden-Baden) Andreas Herrler:
TAKE
Der DFB erklärte, Nike habe in einer Ausschreibung das mit Abstand beste wirtschaftliche Angebot vorlegt. Außerdem habe der US-Konzern mit seinen Visionen überzeugt – etwa in Bezug auf die Förderung des Amateur- und Breitensports sowie des Frauenfußballs. Mit der Entscheidung endet im Dezember 2026 eine mehr als 70-jährige Partnerschaft. Zur Heim-EM in diesem Sommer werden die DFB-Teams aber noch in Adidas-Kleidung auflaufen – das pinke Auswärtstrikot hatte zuletzt für Diskussionen gesorgt, aber einen starken Verkaufsstart hingelegt.

Wechsel zu Nike: DFB kriegt viel Kritik auf Social Media

Unter dem Instagram-Post schreibt ein User "Die letzten beiden Adidas Marketing Clips haben mehr EM-Hype ins Land gebracht als alles andere und ihr geht zu einer US-Firma, statt bei der deutschen Traditionsfirma zu bleiben." Der Kommentar hat fast 2.000 Likes. Ein anderer Follower beschreibt die Entscheidung als "extrem schwach". Was sagt der DFB dazu? In einem eigenen Kommentar schreibt der Deutsche Fußball-Bund, dass sie jede Emotionalität verstehen. Es sei auch für sie "ein einschneidendes Ereignis".

Der DFB ist zuallererst dem deutschen Fußball und dessen Entwicklung verpflichtet. (...) Vor diesem Hintergrund müssen wir wirtschaftliche Entscheidungen treffen. Die künftige Partnerschaft mit Nike stellt sicher, dass wir auch im kommenden Jahrzehnt unsere zentralen Aufgaben für den Fußball wahrnehmen können.

Hier siehst du den Post:

Mehr Fußball-News:

Fußball Robinho festgenommen! Er muss jetzt wegen Vergewaltigung in den Knast

Der Ex-Fußballstar wurde zu einer langen Haftstrafe verurteilt. Bisher hatte er versucht, sich davor zu drücken.

DASDING DASDING

Freiburg

Fußball SC Freiburg: ER wird der Nachfolger von Christian Streich

Nachdem Streich bekannt gegeben hat, dass er aufhört, steht jetzt offiziell sein Nachfolger fest: Julian Schuster.

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart Was ist da los?! Mehr als 300 Leute nach dem Frühlingsfest krank 🤢

    Erbrechen, Durchfall, Übelkeit: Nach dem Feiern sind viele Leute krank geworden. Jetzt gibts Untersuchungen.

    DASDING DASDING