Mehrere Menschen sind am Samstagabend in der Göppingen in Streit geraten. Die Polizei hatte richtig viel zu tun. Es sind auch Schüsse gefallen.

Göppingen

Schüsse in der Innenstadt: Was war in Göppingen los?!

Stand
Autor/in
Max Stokburger
Max Stokburger
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz

Mehrere Menschen sind am Samstagabend in der Göppinger City in Streit geraten. Die Polizei hatte richtig viel zu tun.

Im Verlauf des Streits soll ein 33-Jähriger mehrfach mit einer Schreckschusswaffe geschossen haben. Das hat die Polizei am Sonntag gesagt. Die Beamten konnten den Mann in Gewahrsam nehmen. Eine 25-Jährige versuchte den 33-Jährigen zu befreien - sie wurde überwältigt. Warum der Mann geschossen hat und was genau passiert ist, will die Polizei jetzt herausfinden.   

Schüsse in Göppingen: Einsatz sorgt für krasses Interesse!

Rund 150 junge Menschen haben den Einsatz laut Polizei gefilmt und kommentiert. Die Stimmung sei aggressiv und aufgeheizt gewesen. Deshalb forderten die Beamten mehrere Streifenwagen als Support an. Die Polizei erteilte für die Schaulustigen und die am Streit Beteiligten mehrere Anzeigen und Platzverweise. Verletzte gab es nicht.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die Presseabteilung der Polizei verfasst zu vielen Einsätzen einen kurzen Bericht. Der wird den Medien zur Verfügung gestellt. Sie liefern Informationen zum Beispiel zu Unfällen, Ermittlungen und Festnahmen. Außerdem veröffentlicht die Polizei auch Zeugenaufrufe oder Bilder von vermissten Personen und bittet die Medien darum, die Informationen zu verbreiten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted