TikTok sperrt Account von Hoss & Hopf (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Monika Skolimowska)

Social Media

Warum "Hoss & Hopf" auf TikTok gesperrt wurde

Stand
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR DASDING)
Dominik Osei Owusu
Dominik Osei Owusu (Foto: SWR DASDING)

Auf Social Media gehen Clips von dem Podcast viral. Es gibt aber viel Kritik an dem Format.

Eine TikTok-Sprecherin erklärte: Der Account "wegen gefährlicher Falschinformationen und gefährlicher Verschwörungstheorien von der Plattform entfernt". Allerdings werden die Videos von verschiedenen Accounts weiterverbreitet.

Was wird in dem Podcast gesagt?

In dem Podcast von Kiarash Hossainpour und Philip Hopf geht es meistens um Finanzen oder Politik. Hier ein paar Beispiele für Aussagen der beiden Podcaster, an denen deutlich wird, warum sie kritisiert werden:

  • Es fallen Aussagen wie: "In unserer Gesellschaft wird der Müll nicht mehr rausgebracht." Gemeint sind aber Menschen, denen dadurch das Menschsein abgesprochen wird.
  • Sie kritisierten, dass Tucker Carlson nach seinem Interview mit Putin Gegenwind abbekommen hat. An dem Interview wird aber bemängelt, dass Carlson kaum kritische Fragen gestellt hat. Das gehört zur Arbeit von Journalisten dazu - egal welcher Politiker interviewt wird. Darauf gehen Hopf und Hossainpour gar nicht ein, sondern tun so, als ob eine geheime Agenda hinter der Kritik an Carlson stecken würde.
  • In dem Podcast sprechen die beiden hauptsächlich negativ über Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund. Dabei wird den Podcastern vorgeworfen, dass sie rassistische Vorurteile bedienen.
  • Hopf ist für die Todesstrafe zum Beispiel für Sexualstraftäter. Im Grundgesetz steht: "Die Todesstrafe ist abgeschafft". Wenn der Staat Menschen als Strafe tötet, würde er nicht nur gegen die deutsche Verfassung, sondern auch gegen Menschenrechte verstoßen.

Mehr News:

Migration Karte statt Bargeld für Geflüchtete: Das wurde jetzt entschieden 💳

Die Bezahlkarte soll in ganz Deutschland eingeführt werden. Ab wann und wie sie funktioniert? Hier mehr lesen.

DASDING DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Zeitungen, Zeitschriften und Magazine - wie zum Beispiel Spiegel, Welt, Focus, Bild, Stuttgarter Zeitung, Backspin und GameStar - sind für uns auch Quellen. Das gilt besonders, wenn sie exklusive Informationen haben. Das heißt, sie haben durch ihre Recherche eine Nachricht herausgefunden und veröffentlicht. Immer wieder decken sie Skandale auf oder werten Statistiken und Daten aus.

Most Wanted

  1. Influencer Rewi genervt: Das sagt er zum Kuss-Video mit Julia Beautx

    Ein Video von Rewi und Julia Beautx heizt das Gerücht weiter an, dass die beiden zusammen sein sollen.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING