Kamala Harris, Vizepräsidentin der USA, klatscht, bevor Präsident Biden die Rede zur Lage der Nation vor einer gemeinsamen Sitzung des Kongresses im Kapitol hält. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/Pool EPA/AP | Shawn Thew)

Puerto Rico

Kamala Harris klatscht zu Protestgesang gegen sie

Stand
AUTOR/IN
Renée Diehl
SWR-Redakteurin Renée Diehl (Foto: SWR DASDING, Fabian Brosi)
Dominik Osei Owusu
Dominik Osei Owusu (Foto: SWR DASDING)

Die US-Vizepräsidentin war in Puerto Rico zu Gast und freute sich über eine musikalische Performance. Das wurde peinlich...

Harris kam gerade aus dem Gemeindezentrum in San Juan, wo sie mit Lokalpolitikern gesprochen hatte. Als der Gesang losging, klatschte sie mit. Dabei hatte sie anscheinend gar nicht verstanden, was abging: Die Gesänge der Einheimischen waren nämlich keine Willkommensgrüße, sondern ein Protest gegen sie und die Politik der US-Regierung. Als eine Mitreisende sie informierte, worum es in dem Text eigentlich ging, gabs einen schnellen Mood Switch.

Worum gings bei dem Protest?

Die Protestierenden richteten sich unter anderem gegen den Support der US-Regierung für Israel. Sie sangen:

Wir wollen wissen, Kamala, warum bist du hier? Wir wollen wissen, was du über die Kolonie sagst. Lang lebe Free Palastine und Haiti auch.

Für ihre Unwissenheit wurde Kamala Harris unter anderem auf X geroasted:

Kamala Harris smiles, claps along to Puerto Rico protest song but stops after aide tells her that they’re protesting her 🤣🤣🤣 pic.twitter.com/uKEznMqeBv

Google "Puerto Rico Protest" and look who plastered all over it. 🤣 I didn't even mention her name. How embarrassing @KamalaHarris #KamalaHarris Just clapping away at anything. pic.twitter.com/S7N6xaEaJ1

Mehr zum Hintergrund des Protests findest du hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart Was ist da los?! Mehr als 300 Leute nach dem Frühlingsfest krank 🤢

    Erbrechen, Durchfall, Übelkeit: Nach dem Feiern sind viele Leute krank geworden. Jetzt gibts Untersuchungen.

    DASDING DASDING