Krieg zwischen Israel und Hamas: UN-Sicherheitsrat fordert Waffenruhe in Gaza und Geiselfreilassung (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Yuki Iwamura)

Israel-Hamas-Krieg

UN-Sicherheitsrat fordert sofortige Waffenruhe

Stand
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR DASDING)
Jonas Neugebauer
Autorenprofil Jonas Neugebauer (Foto: SWR, Privat Jonas Neugebauer)

Danach soll es einen "dauerhaften" Waffenstillstand geben. Außerdem sollen die Geiseln freigelassen werden.

Lange hatten die USA und zuletzt auch China und Russland die Entscheidung blockiert. Jetzt hat sich der Weltsicherheitsrat in den Israel-Hamas-Krieg mit zwei wesentlichen Forderungen eingeschaltet:

  • Während des Ramadan soll es eine Waffenruhe geben, die zu einem dauerhaften Waffenstillstand führen soll.
  • Die Hamas soll sofort und bedingungslos alle Geiseln freilassen.

Wichtig: An die Entscheidungen des UN-Sicherheitsrats muss man sich halten - ob Israel und die Hamas das auch machen, ist eine andere Frage.

Das sind die Reaktionen

Eigentlich sollten israelische Vertreter in die USA reisen - der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat das aber abgesagt. Der Grund: Die USA hat sich bei der Abstimmung enthalten. Netanjahu sagt, dass es erst dann eine Waffenruhe geben soll, wenn die Geiseln freigelassen wurden.

Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock hat gesagt, dass sie "erleichtert" über die Entscheidung ist. Für die hungernden Menschen in Gaza und die Hamas-Geiseln komme es auf jeden Tag an.

Mehr News zum Israel-Hamas-Krieg:

Israel-Hamas-Krieg Israel erklärt palästinensisches Land zu Staatsgebiet

Auf Teilen des Westjordanlands sollen neue israelische Siedlungen entstehen. Nach internationalem Recht ist das illegal.

SWR Aktuell am Abend SWR Aktuell

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

AP (Associated Press) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und SID.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Influencer Rewi genervt: Das sagt er zum Kuss-Video mit Julia Beautx

    Ein Video von Rewi und Julia Beautx heizt das Gerücht weiter an, dass die beiden zusammen sein sollen.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING