Mehrere Euroscheine liegen aufeinander (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul)

Bestechung

Wenigste Korruption: Dänemark auf Platz 1 und Deutschland?

Stand
AUTOR/IN
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Im weltweiten Vergleich liegt Deutschland auf Platz neun. Trotzdem gibt es Kritik. Hier erfährst du mehr.

Deutschland steht mit Platz neun von 180 Ländern auf der gleichen Position des Rankings wie im Vorjahr. Das zeigt der aktuelle "Korruptionswahrnehmungsindex" von "Transparency International", der am Dienstag veröffentlicht wurde.

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Korruptionsindex von Transparency International

Dauer

Korruptionsindex von Transparency International

Korruption in Deutschland: Platz neun ist gut, aber...

..."Transparency International" meint, dass Deutschland bei der Bekämpfung von Korruption nicht weiter vorwärts gekommen ist. Das verdeutlicht auch der erreichte Wert. Der ist für Deutschland mit 78 Punkten genauso hoch wie vor zehn Jahren. Um das zu verbessern, sollte Deutschland laut der Organisation beispielsweise Folgendes machen:

  • Rechtliche Schlupflöcher sollten geschlossen werden, um besser gegen Bestechung von Politikern vorzugehen. Nice to know: SPD, Grüne und FDP wollten das Thema angehen, bisher wurde es aber nicht umgesetzt.

Wenig Korruption: In diesen Ländern läuft es besonders gut

Besonders wenig Korruption gibt es in:

  1. Dänemark
  2. Finnland
  3. Neuseeland

Hier gibt es am meisten Korruption:

  1. Somalia
  2. Venezuela
  3. Syrien

Mehr News bekommst du hier:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der Evangelische Pressedienst (epd) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP, AP und SID.

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Most Wanted

  1. Politik 355-Millionen-Dollar-Strafe für Trump: Staatsanwaltschaft will Immobilien

    Innerhalb von 30 Tagen muss Donald Trump 355 Millionen Dollar zahlen. Wenn nicht, sollen wohl seine Häuser dran glauben.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING