Bild vom 14.03.2024: Zerstörte Gebäude in Hamad City nach einem israelischen Angriff auf Chan Junis

Israel-Hamas-Krieg

Israel soll Krankenhäuser in Chan Junis abgeriegelt haben

Stand
Autor/in
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi
Dominik Osei Owusu
Dominik Osei Owusu

Die israelische Armee greift den Süden von Gaza an. In einem Krankenhaus soll ein Sanitäter getötet worden sein.

Mitarbeiter von zwei Krankenhäusern in der Stadt Chan Junis seien schwer von israelischen Soldaten beschossen worden. Das teilte die palästinensische Hilfsorganisation "Roter Halbmond" mit. Im Al-Amal-Krankenhaus wurde demnach ein Sanitäter getötet und einer am Kopf verletzt.

Alle unsere Teams befinden sich im Moment in extremer Gefahr und sind völlig bewegungsunfähig.

Israelische Soldaten sollen laut der Organisation Mitarbeiter, Patienten und Flüchtlinge aufgefordert haben, das Klinik-Gebäude zu verlassen. Die Umgebung sei mit Bulldozern zerstört worden.

Das sagt Israel zum Militäreinsatz

Israel hat den Angriff nach eigenen Angaben am Sonntag mit 40 Luftangriffen begonnen. Ziel des Einsatzes in Chan Junis sei es, "weiter Terror-Infrastruktur zu zerstören und Terroristen in dem Gebiet auszuschalten".

Mehr News zum Israel-Hamas-Krieg:

Israel-Hamas-Krieg Israel erklärt palästinensisches Land zu Staatsgebiet

Auf Teilen des Westjordanlands sollen neue israelische Siedlungen entstehen. Nach internationalem Recht ist das illegal.

SWR Aktuell am Abend SWR Aktuell

Politik "Hör auf zu brüllen": Bundeskanzler Scholz wird salzig

Bundeskanzler Olaf Scholz hat die Leipziger Buchmesse mit einer Rede eröffnet. Dabei regten ihn Zwischenrufe auf.

DASDING - Morgens klarkommen DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Reuters ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, AFP, AP und SID.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Eppingen 17-Jähriger liefert sich heftige Verfolgungsjagd mit der Polizei

    Er hatte den Motor seines Motorrades aufheulen lassen. Daraus entwickelte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.

    SWR4 am Mittwoch SWR4