In den letzten zwei Monaten hat Influencer Laserluca fast keine Videos mehr rausgehauen. Der Grund: Luca hat RCPD und hatte eine Operation.

Influencer

Keine Videos von Laserluca: DIESE Krankheit steckte dahinter

Stand
AUTOR/IN
Max Stokburger
Max Stokburger
Niklas Behrend
Niklas Behrend

Fast zwei Monate hat der Influencer keine Videos rausgehauen. Luca hat sich wegen R-CPD operieren lassen.

Was ist das? Betroffene leiden an einer Fehlfunktion der oberen Speiseröhrenmuskeln. Dadurch können sie easy gesagt nicht rülpsen. Problem: Weil die Luft nicht entweichen kann, führt das bei vielen zu Bauchschmerzen und Bauchkrämpfen. Von der Krankheit hat Luca in seinem neuen YouTube-Video erzählt.

Ich weiß, dass das jetzt banal klingt (...), allerdings ist Rülpsen für den Körper sehr wichtig und das ging zwölf Jahre meines Lebens nicht.

Laserluca: Keine Videos mehr wegen Botox!

Luca sagt, dass er sich Anfang des Jahres für eine Operation an seinem Hals entschieden hat:

  • Bei der OP wurde ihm Botox in einen Muskel gespitzt. Good News: Wenige Tage später konnte er wieder rülpsen.
  • Der 27-Jährige erzählt, dass der Eingriff sein Leben "krass verändert" hat.
  • Durch das Botox hat Luca aber noch Struggle mit seiner Stimme. Deshalb gab in den letzten Wochen kaum Videos.

Btw: Luca geht davon aus, dass das mit seiner Stimme in den nächsten Wochen wieder besser wird.

Ein Zuschauer hat YouTuber "Tomatolix" verklagt. 👀

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Stars "Bridgerton"-Star wird für Bodyshaming-Konter gefeiert 👏

    Ein Journalist meinte zu ihr, dass es "sehr mutig" sei, Penelope Featherington zu spielen. Ihre Antwort gibts hier!