Isabela Merced (l) als Anya Corazon, Dakota Johnson (2.v.l) als Cassandra Webb, Sydney Sweeney (2.v.r) als Julia Cornwall und Celeste O’Connor als Mattie Franklin in einer Szene des Films «Madame Web» (undatierte Filmszene). Der Film kommt am 15.02.2024 in die deutschen Kinos.

Stars

Madame Web: Hauptdarstellerin findet eigenen Film kacke

Stand
AUTOR/IN
Basti Schmitt
Bastian Schmitt

"Ich werde so etwas wahrscheinlich nie wieder machen". Das sagt Dakota Johnson über ihren eigenen Film - oopsie.

Kaum Gewinn an den Kinokassen und schlechte Bewertungen von Kritikern und auf Rotten Tomatoes. Wie schlecht der Film mit Dakota Johnson und Sydney Sweeney wirklich lief, checkst du hier. In einem Interview mit einem Magazin wurde Johnson gefragt, ob es sie stört, wenn Leute solche Kritiken raushauen. Sie sagt ganz ehrlich: "Leider bin ich nicht überrascht, dass das so gelaufen ist". Sie hätte sich vor dem Dreh einfach was anderes unter dem Film vorgestellt.

Natürlich ist es nicht schön, Teil von etwas zu sein, das in Stücke gerissen wird, aber ich kann nicht sagen, dass ich es nicht nachvollziehen kann.

Gerade wird verhandelt, ob ER wieder als Spider Man zurückkommt:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Most Wanted