Isomatten und Schlafsäcke in einem Kältebus - In Ulm haben Unbekannte die Hilfe des Kältebus missbraucht und die Hilfsgüter weiterverkauft (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sascha Thelen)

Ulm

Isomatten & Schlafsäcke weiterverkauft? Deshalb hilft der Kältebus nicht mehr jedem

Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz (Foto: SWR)

Eigentlich versorgt das Rote Kreuz mit dem Kältebus alle, die Hilfe brauchen. Aber jetzt gibt es einen bösen Verdacht.

Das Rote Kreuz (DRK) in Ulm geht davon aus, dass Dinge wie Schlafsäcke, Isomatten und Kleidung beim Kältebus abgeholt und dann ins Ausland verschickt oder verkauft wurden. Das hat ein Sprecher der Organisation dem SWR gesagt.

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Missbrauch von Kältebus-Hilfe: Das ist in Ulm passiert

Dauer

Das Ulmer DRK geht davon aus, dass Dinge wie Schlafsäcke, Isomatten und Kleidung beim Kältebus abgeholt und dann ins Ausland verschickt oder verkauft wurden. Das hat ein Sprecher der Organisation dem SWR gesagt.

Haben sich Nicht-Obdachlose als Obdachlose ausgegeben?

Der Kältebus kommt unter anderem an den Ulmer Hauptbahnhof. Dort ist es laut DRK passiert. Das Team vermutet, dass sich Unbekannte als Obdachlose ausgegeben und die Essens- und Hilfsgüterausgabe am Kältebus ausgenutzt haben.

Der Kältebus des DRK Ulm auf dem Parkplatz des Ulmer Hauptbahnhofs. Der Kältebus des DRK in Ulm fährt Orte an, an denen Obdachlose Schutz suchen und die Nacht verbringen. Wie hier den Ulmer Hauptbahnhof. Dort bekommen die Menschen Suppe, warme Getränke und weitere Hilfsgüter. (Foto: SWR)

Hilfe geht weiter - aber mit Einschränkungen

Deshalb ändert das DRK jetzt die Regeln. Erstmal sollen nur noch Menschen vom Kältebus versorgt werden, die die ehrenamtlichen Helfer kennen.

Was hinter dem Hilfsprojekt "Housing First" steckt, erfährst du hier:

Good News "Housing First": So läuft die Hilfe für Wohnungslose in Rheinland-Pfalz

Das Projekt gibt es in drei Regionen. Es unterstützt Menschen bei der Rückkehr in ein geregeltes Leben.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Most Wanted

  1. Ulm

    Ulm Lehrer angegriffen: Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes

    Ein Unbekannter hat am Montagnachmittag in Ulm einen Lehrer niedergeschlagen. Was ist bisher bekannt?

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING