Die YouTube-App soll sehr bald neue Features bekommen. (Foto: IMAGO, IMAGO / Rüdiger Wölk)

Social Media

YouTube-App bekommt neue Features

Stand
AUTOR/IN
Kim Patro
Profilbild von Kim (Foto: SWR DASDING)
Niklas Behrend
Niklas Behrend  (Foto: SWR DASDING)

Die App kommt künftig mit einer Audio-Anpassung, einem neuen You-Tab und mehr um die Ecke.

Das sind die wichtigsten Neuerungen:

  • Mit dem "Stable Volume"-Feature will YouTube in Zukunft Lautstärkenunterschiede ausgleichen. Das Ganze wird automatisch voreingestellt sein und kann bei Bedarf ausgeschaltet werden.
  • Um ein Video in doppelter Geschwindigkeit abzuspielen, kannst du bald einfach den Bildschirm gedrückt halten.
  • Upps, du hast versehentlich irgendwo draufgetippt? Dank einer automatischen Bildschirmsperre soll es das künftig nicht mehr geben.
  • Ähnlich wie die Google-App, kann YouTube bald Songs erkennen, wenn du sie abspielst, singst oder summst.
  • Hinzu kommen kleinere Design-Veränderungen wie zum Beispiel größere Vorschaubilder beim Suchen.

YouTube launcht neuen You-Tab

Dieser wird in der App unten rechts anstelle der "Mediathek" zu sehen sein: Dort werden deine Mediathek, deine Profilseite und die Einstellungen zusammengefasst. Laut YouTube soll die Rubrik "intuitiver" werden - der Fokus soll anscheinend mehr auf Content und Bildern liegen.

Updates für YouTube: Wann bekomme ich die neuen Features aufs Handy?

Angeblich hat YouTube bereits damit begonnen, die Updates auszurollen. Es kann aber sein, dass du ein paar Tage warten musst, bis sie bei dir verfügbar sind. Einige Features kommen erst später dazu: Die Song-Erkennung zum Beispiel wird erst in "den nächsten Wochen" ausgerollt und erstmal nur für Android verfügbar sein.

Hier gibts alle Neuerungen in der Zusammenfassung:

Du hast ein iPhone und iOS 17? Dann kennst du safe schon alle Neuerungen - oder nicht? 🤔⬇️

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Most Wanted

  1. Gaza Diese deutschen Politiker werden angezeigt - wegen Beihilfe zum Völkermord

    Eine Gruppe von deutschen Anwälten hat eine Anzeige bei der Generalbundesanwaltschaft eingereicht. Das musst du wissen: