Die belgische Stadt Ath sammelt Zigarettenstummel, um sie zu recyclen. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | David Young)

Good News

So wird aus Zigaretten-Müll etwas Sinnvolles

Stand
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR DASDING)
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Statt die Umwelt zu verschmutzen, können mit den Stummeln Häuser isoliert werden. Eine belgische Stadt macht es vor.

In der Gemeinde Ath stehen mehrere Sammelboxen für die Kippen. Die werden dann in den Norden von Paris gebracht, um verarbeitet zu werden. Erst werden die Zigaretten-Stummel von Giftstoffen befreit. Danach werden daraus isolierende Fasern hergestellt. Am Ende kann man damit Häuser dämmen oder warme Kleidung produzieren.

Zigarettenstummel verschmutzen Umwelt

Das Projekt hat nicht nur wegen des Recyclings Vorteile: Landen Zigaretten-Stummel auf dem Boden geben sie viele Giftstoffe an die Umwelt ab und verpesten das Grundwasser. Dann sammelt man sie doch lieber in einer Box!

Mehr Good News:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart Was ist da los?! Mehr als 300 Leute nach dem Frühlingsfest krank 🤢

    Erbrechen, Durchfall, Übelkeit: Nach dem Feiern sind viele Leute krank geworden. Jetzt gibts Untersuchungen.

    DASDING DASDING