Drake & 21 Savage: Her Loss  (Foto: UMI/Republic Records)

Meinung

Drake & 21 Savage: Fake-Promo ist die beste Promo?!

STAND
AUTOR/IN
Joshua Modler
Josh (Foto: SWR, DASING)

Die Rap-Szene hat heute nur ein Thema: Drake und 21 Savage mit ihrem gemeinsamen Album “Her Loss”. Und vor allem die Art und Weise, wie sie es beworben haben.

Wenn Drake ein Album droppt, ist das ein Riesending. Und meistens ist die Promo auch etwas Besonderes. Zum Beispiel Musikvideos in Überlänge, in denen skurrile Dinge passieren wie: Drake heiratet 23 Frauen. 😅

Für “Her Loss” haben sich Drake und 21 Savage auch etwas Besonderes überlegt: sie haben einfach alles gefaked?!

Drake & 21 Savage: Alles fake!

Angefangen hat alles mit dem vermeintlichen Vogue-Cover. Drake hat gepostet, dass die beiden auf dem Cover der neuen Ausgabe wären.

Tatsächlich ist auf dem Cover der amerikanischen November-Ausgabe allerdings Dichterin Michaela Coel, die im neuen Black Panther-Film eine Rolle spielt. ABER: in irgendeiner Form scheint das Magazin zu existieren. Vermutlich hat es nur nichts mit Vogue zu tun.

Später gab es einen Teaser für ein gemeinsames “Tiny Desk Concert” der beiden. Das ist eine Reihe, bei der Musiker*innen Akustik-Konzerte im Büro des amerikanischen Hörfunknetzwerks NPR spielen. Die Bühne ist quasi ein kleiner Schreibtisch.

Sucht man nach dem Konzert, findet man nichts. NPR hat allerdings schon reagiert und die beiden gefragt, ob sie nicht Bock hätten, wirklich bei ihnen aufzutreten.

let’s do it forreal tho 😏👏🏾 https://t.co/FqdhuNoQBF

Selbst ein Interview mit der amerikanischen Radio-Legende Howard Stern wurde inszeniert. Hier scheint es so, als wäre Howard Stern aber zumindest involviert gewesen. Das Interview war geskriptet und nicht wirklich “real”, aber es wirkt so, als hätte es zumindest stattgefunden. Zum Beispiel erzählen die beiden, was sie doch für begeisterte Leser wären. 21 Savage könne die Bücher nicht mal weglegen, wenn die beiden in einem Stripclub sind. Sein Lieblingsbuch: “Charlotte’s Web”, ein amerikanisches Kinderbuch...😅

Drake & 21 Savage: Kollaboalbum “Her Loss” ist da!

Die Promo war zwar fake, das Album aber echt. Wobei das Versprechen, dass es ein Kollaboalbum ist, sich auch irgendwie fake anfühlt. 16 Songs sind es geworden, darunter vier Solosongs von Drake. Selbst die gemeinsamen Songs fühlen sich meist eher wie Drake-Songs an: Er hat längere Parts, singt die Hook und lässt 21 Savage wie einen Gast wirken. Auf dem Song “Broke Boys”, der als gemeinsamer Song gelabelt ist, macht 21 Savage sogar nur ein paar Adlibs.

Bock macht es trotzdem. Gerade Drake-Fans können sich nach dem Dance-lastigen “Honestly, Nevermind” wieder auf lange Rap-Parts und einen düsteren Sound freuen. Aber ein wirkliches Kollabo-Album ist es nicht...

🔝 Meistgelesen

  1. Stars & Influencer Ehe-Aus bei Novalanalove und DJ Jeezy: Das ist der Grund!

    Es gab schon länger Gerüchte, dass DJ Jeezy der Influencerin fremgegangen ist. Jetzt hat Novalanalove ausgepackt.  mehr...

    DASDING DASDING

  2. WTF?! Balenciaga zeigt Kinder mit Bondage-Teddybären!

    Inzwischen hat die Fashion-Brand die BDSM-Fotos wieder gelöscht und sich entschuldigt.  mehr...

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  3. Fashion Balenciaga-Skandal: Das sagt Kim Kardashian dazu!

    Jeder weiß, dass Kim Balenciaga liebt. Jetzt hat sie gesagt, was sie von der Werbung mit Kindern und BDSM-Teddys hält.  mehr...

    DASDING DASDING

  4. Fußball-WM Gavi und seine offenen Schuhe: Warum? 😀

    Auch gegen Deutschland spielte der Spanier mit offenen Schnürsenkeln.  mehr...

    Die DASDING Morningshow DASDING