Kanye West (Foto: IMAGO, Imago / ZUMA Press)

Starnews

Kanye West: Schluss mit Tidal

Stand
AUTOR/IN
Henrik von Tenspolde
Profilbild von Henrik (Foto: SWR DASDING)

2015 hatte Jay-Z den Streamingdienst Tidal zusammen mit anderen Musikstars gegründet. Dabei waren unter anderem Usher, Calvin Harris, Rihanna und auch Kanye West. Jetzt ist er aber aus dem Dienst ausgestiegen.

Eine Quelle hat der amerikanischen Seite TMZ erzählt, dass Kanye schon länger sehr unzufrieden mit Tidal gewesen sei. Die Firma hätte ihm über 3 Millionen US Dollar geschuldet. Kanyes Anwalt hat sich bei der Sache auch eingeschaltet. Unter anderem weil Kanye ein Bonus versprochen wurde. Den sollte er bekommen weil durch sein Album "Saint Pablo" 1,5 Millionen neue Kunden sich bei Tidal angemeldet hatten.

Tidal hat auf die Anschuldigungen auch schon geantwortet. Angeblich hätte Kanye ein paar Videos nicht geliefert, die er versprochen hatte. Außerdem hat Tidal nochmal betont, dass Kanye immer noch bei Tidal unter Vertrag sei und sie ihn verklagen würden, wenn er zu einem anderen Streamingdienst gehen würde.

🔝 Meistgelesen

  1. WTF?! Versuchter Schmuggel bei Konstanz: Parfüm führt zu Luxusuhren

    Zwei Luxusuhren, ein Parfum und der Zoll an der Schweizer Grenze: Für ein Paar wird diese Kombi jetzt richtig teuer.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING