Protestaktion von Anwältinnen für Volkerrecht am SPD-Parteitag (Foto: IMAGO, Symbolbild IMAGO / IPON)

Gaza

Diese deutschen Politiker werden angezeigt - wegen Beihilfe zum Völkermord

Stand
AUTOR/IN
Aslı Kaymaz
Asli Kaymaz (Foto: SWR DASDING)
Dominik Osei Owusu
Dominik Osei Owusu (Foto: SWR DASDING)

Eine Gruppe von deutschen Anwälten hat eine Anzeige bei der Generalbundesanwaltschaft eingereicht. Das musst du wissen:

Am Freitag gaben die Anwälte eine Pressekonferenz und erklärten die Strafanzeige. Sie vertreten deutsch-palästinensische Familienangehörige. Die Anzeige richtet sich unter anderem gegen:

  • Bundeskanzler Olaf Scholz
  • Bundesministerin des Auswärtigen Annalena Baerbock
  • Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Robert Habeck
  • Bundesminister der Finanzen Christian Lindner

Der Bundesregierung wird Beihilfe zum Völkermord vorgeworfen

Die deutsche Regierung wäre in dieser Form daran beteiligt:

  • Genehmigung von Rüstungsexporten
  • Bereits erteilte Genehmigungen für Rüstungsexporte wurden nicht zurückgezogen
  • Diplomatische Unterstützung Israels
  • Eingestellte Hilfszahlungen an das Hilfswerk UNRWA

2023 genehmigte Deutschland militärisches Equipment im Wert von insgesamt 326,5 Millionen Euro für Israel. Die meisten Genehmigungen - im Wert von 306, 4 Millionen Euro - gab es nach dem Überfall der Hamas auf Israel am 7. Oktober. Die Zahlen hatte das Wirtschaftsministerium im Januar bekanntgegeben.

Das ist die Grundlage für die Anzeige

Der Internationale Gerichtshof hat Ende Januar verkündet: Es gibt plausible Anhaltspunkte und einen Anfangsverdacht, dass ein Völkermord gegen die palästinensiche Bevölkerung in Gaza besteht. Die Anwälte folgern daraus, dass Deutschland (und andere Länder auch) die Pflicht hat, einen Genozid zu verhindern. Die Lieferung von Waffen und die politische Unterstützung von Israel würde somit unter den Tatbestand der Beihilfe fallen.

Nora Ragab, eine Aktivistin und Anzeigenerstatterin, die auch Familienangehörige in Gaza hat, erklärte:

Wir Palästinenser:innen in der Diaspora werden nicht tatenlos zusehen, wie ein Genozid an unseren Familien und unserem Volk begangen wird. Wir nutzen alle Mittel, von den Protesten auf Straße bis zu Anzeigen und Klagen vor den Gerichten. Heute werden wir die deutsche Regierung für ihre Mitschuld am Völkermord in Gaza zur Verantwortung ziehen.

Unterstützt wird die Gruppe von 

  • ELSC (European Legal Support Center), 
  • PIPD (Palestine Institute for Public Diplomacy), 
  • Law for Palestine und der
  • Initiative Justice and Accountability for Palestine.

Mehr News zum Thema bekommst du hier:

Israel-Hamas-Krieg Rafah-Offensive doch erst nach Ramadan? - Das steckt dahinter

Israel plant, die Stadt Rafah anzugreifen. Daran gibt es Kritik. Ein US-Beamter soll sich dazu geäußert haben.

DASDING - Morgens klarkommen DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Wenn Personen, Vereine oder Unternehmen Neuigkeiten direkt kommunizieren, dann ist das eine Quelle für uns. Das können zum Beispiel exklusive Interviews oder Pressemitteilungen sein. In der Regel kennzeichnen wir bereits im Text, auf welche Quelle wir uns konkret beziehen – vor allem dann, wenn es keine zweite unabhängige Bestätigung zu der Neuigkeit gibt.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Influencer Rewi genervt: Das sagt er zum Kuss-Video mit Julia Beautx

    Ein Video von Rewi und Julia Beautx heizt das Gerücht weiter an, dass die beiden zusammen sein sollen.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING