Schafe auf einer komplett trockenen Ebene: Im Süden von Spanien herrscht Anfang 2024 eine extreme Dürre.

Klima

Erderwärmung steigt weltweit 🌍🔥 Was heißt das?

Stand
AUTOR/IN
Katharina Kunz
Redakteurin Katharina Kunz
Max Stokburger
Max Stokburger

Zum ersten Mal lag die Erderwärmung ein Jahr lang bei mehr als 1,5 Grad. Das hat extreme Folgen - auch für uns.

Von Februar 2023 bis Januar 2024 lag die weltweite Durchschnittstemperatur 1,52 Grad über dem Vergleichswert im 19. Jahrhundert. Verglichen wird mit einem Zeitraum vor der Industrialisierung, weil so deutlich wird, welche Folgen die Industrie und das moderne Leben auf das Klima haben.

Es gab auch noch einen zweiten Rekord: Der Januar war mit durchschnittlich 13 Grad der heißeste, der je gemessen wurde. Die Zahlen hat der europäische Klimadienst Copernicus veröffentlicht.

Das sind die Folgen der Erderwärmung:

  • Dürren
  • Hitzewellen
  • Wasserknappheit
  • Unwetter und Stürme
  • Überschwemmungen

Die Folge von Dürre und Trockenheit in einigen Regionen ist vor allem Wassermangel. Das bedeutet nicht nur, dass Flüsse und Seen austrocknen, sondern auch der Grundwasserspiegel sinkt und damit unsere Wasserversorgung. Außerdem fehlt das Wasser auf den Feldern für die Landwirtschaft.

Überschwemmung in Norddeutschland

Unwetter, Stürme, heftiger Regen und Überschwemmungen können aber genauso durch die Erderwärmung verstärkt werden. Genau das ist im Dezember in Norddeutschland passiert: Ganze Regionen, Dörfer und Felder waren überflutet, weil es so viel geregnet hat.

Wie gehts weiter?

Die Vereinten Nationen gehen im Moment davon aus, dass sich die Welt in den nächsten 30 Jahren um fast drei Grad erwärmen wird. Falls alles so weiter läuft wie jetzt. Die einzige Option, diesen Temperaturanstieg zu stoppen, ist laut UN den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern.

Newszone-Logo

Das sind die Folgen der Rekord-Erwärmung

Dauer

Das sind die Folgen der Rekord-Erwärmung

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Die AFP (Agence France-Presse) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AP und SID.

Most Wanted

  1. Musik Indische Taxifahrer gehen mit EM-Song viral

    Lovely & Monty sind Taxifahrer in Hamburg. Nebenbei machen sie Musik und haben einen inoffiziellen EM-Song gedroppt.

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING

  2. Fußball-EM "Füllkrüg mit Bieeer": DFB-Star feiert Party-Song! 😁🤩

    Niclas Füllkrug ist sogar "stolz". Aditotoro und Paulomuc haben den Song gemacht. So reagieren sie auf das Lob.

    DASDING DASDING