Das Landgericht plant Urteile wegen Angriffen auf Polizisten vor der Trierer Disco "Secret Club" zu verkünden. (Foto: SWR, Marc Steffgen)

Trier

Urteile nach Randale im Club: Knast!

Stand
AUTOR/IN
Hans Liedtke
Hans Liedtke  NEWSZONE (Foto: SWR DASDING)
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Mehrere Männer haben in Trier-West an einem Club randaliert und Polizisten angegriffen. Jetzt fiel das Urteil.

Insgesamt standen elf Personen vor Gericht. Zehn davon jünger als 18 Jahre. Zwei Angeklagte hat das Landgericht Trier wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Polizisten zu Gefängnisstrafen verurteilt: ein Jahr und drei Monate bzw. ein Jahr und vier Monate. Weitere minderjährige Angeklagte hat das Gericht zu Sozialstunden verurteilt.

Video herunterladen (55 MB | MP4)

Was ist in Trier passiert?

  • In einem Club in Trier haben sich mehrere Leute gestritten
  • Die Security ist dazwischengegangen und hat einen Mann unsanft nach draußen befördert
  • Der soll seinen Dad zu Hilfe gerufen haben
  • Mehrere Leute und auch der Dad sind dazugekommen und irgendwann auch die Polizei
  • Die Staatsanwaltschaft sagte, dass der Vater dann versuchte eine Polizeikette zu durchbrechen, um auf die Security loszugehen
  • Die Polizei hat sich wohl mit Warnschüssen in die Luft und Pfefferspray gewehrt
  • Dann eskalierte die Situation wohl so krass, dass mindestens 30 Personen die Polizisten mit Glasflaschen und anderen Gegenständen beworfen haben
  • Mehrere Beamte wurden dabei verletzt

Mehr News aus deiner Region:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Most Wanted