STAND
AUTOR/IN

Im Song-Tindern mit Tarek K.I.Z. geht es unter anderem um die tiefe Verbindung zu seinem Vater, den Geruch von Berlin Anfang der 2000er und um die Frage, was seine Oma eigentlich zu den K.I.Z. Frauentags-Konzerten sagt.

Irgendwo zwischen melancholisch nachdenklicher Lebensbetrachtung, tiefen und ehrlichen Gefühlen und größenwahnsinnigen Rap-Allmachtsfantasien – Das wäre zumindest ein Versuch die künstlerische Vielfalt von Tarek K.I.Z. einzuordnen. Im Song-Tindern ist Tarek genauso vielfältig unterwegs und es wechseln sich Humor, musikalische Analyse und Bromance Momente für seine Kollegen ab.

Seine Seele offen darzulegen ist keine Schwäche, das ist eine Stärke. Das muss man sich erstmal trauen. Ich kann natürlich auch erzählen, dass ich ein krasser Motherf*cker bin und jemandem in den Kopf schieße. Aber das erfordert keinen Mut.

Tarek K.I.Z. über die Stärke seine Seele zu öffnen

Große Liebe gibt es zum Beispiel für KUMMER oder auch TUA. Grade sein Nachbar TUA hat ihm bei der Entstehung des Albums geholfen und war eine Art Coach. Im Song-Tindern sprechen wir aber auch über die naive Vorstellung, dass ein großer Hit im Leben alles verändern kann und wieso Tarek K.I.Z. eigentlich wie Cartman von Southpark ist.

Wenn die Stars nach rechts wischen, gefällt ihnen der Song, wenn sie nach links wischen, ist er durchgefallen. Das ist das Prinzip. Und immer gibt es noch interessante Geschichten dazu.

Das komplette Song-Tindern mit Tarek K.I.Z. checkst Du oben im Video.