Der BVB gewinnt den "Klassiker" gegen den FC Bayern mit 2:0  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Sven Hoppe)

Bundesliga

Dortmund schlägt FC Bayern!

Stand
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi (Foto: SWR DASDING)
Zilan Hatun
Autorenprofil Zilan Hatun (Foto: SWR, privat Zilan Hatun)

Mit 2:0 hat der BVB in München gewonnen. Damit haben die Dortmunder den Bayern-Fluch gebrochen.

Die letzten neun Spiele hatten die Bayern gewonnen. Diese Serie ist vorbei: Die Münchener kassierten im "Klassiker" eine Heimniederlage. Gleich in der 10. Spielminute schoss Karim Adeyemi das 1:0. Julian Ryerson erhöhte in der 83. Minute auf 2:0. Einen Kopfball-Treffer von Harry Kane in der 89. Minute kassierte der VAR wieder ein.

Newszone-Logo (Foto: SWR DASDING)

Bayern verliert gegen Dortmund

Dauer

Bayern verliert gegen Dortmund

BVB auf Champions-League-Platz - FCB weit von Leverkusen entfernt

Mit drei Punkten Abstand zu RB Leipzig verteidigen die Dortmunder an diesem Spieltag Tabellenplatz vier. Die Bayern haben nun 13 Punkte Abstand zum Tabellenersten Bayer Leverkusen. Es gibt noch sieben Spieltage. Rechnerisch wäre die Meisterschaft für den FCB also noch möglich - aber extrem unwahrscheinlich. Leverkusen ist nach dem 2:1 Sieg gegen Hoffenheim seit 39 Pflichtspielen ungeschlagen.

Mehr Fußball-News:

Diskriminierung Vinícius weint wegen Rassismus: Ex-Fußballstar reagiert mit Beleidigungen

Vor dem Brasilien-Spiel in Spanien brach Vinícius Júnior in Tränen aus. José Luis Chilavert hat ihn danach beleidigt.

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Der SID (Sport-Informations-Dienst) ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel dpa, Reuters, AFP und AP.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Stuttgart

    Stuttgart Was ist da los?! Mehr als 300 Leute nach dem Frühlingsfest krank 🤢

    Erbrechen, Durchfall, Übelkeit: Nach dem Feiern sind viele Leute krank geworden. Jetzt gibts Untersuchungen.

    DASDING DASDING