Die beiden Rapper Kendrick Lamar und Drake haben Disstracks übereinander rausgehauen.

Rap

Drake und Kendrick Lamar droppen neue Disstracks

Stand
AUTOR/IN
Shayan Mirmoayedi
Shayan Mirmoayedi
Max Stokburger
Max Stokburger

Am Freitag hat Kendrick "6.16 in LA" rausgehauen. Mit "Family Matters" und "meet the grahams" geht der Beef jetzt weiter.

In "6.16 in LA" deutet Kendrick Lamar an, dass es in Drakes Label OVO Verräter gebe. Drake müsse eine "schreckliche Person" sein und jeder in seinem Team flüstere, dass er es verdient habe.

Drake reagiert mit "Family Matters" - Kendricks Antwort folgt kurz darauf

Drake wirft Kendrick Fake-Aktivismus vor. Kendrick aka K.Dot würde rappen, als wäre er "kurz davor, die Sklaven zu befreien". Seine alte Hood würde er aber nicht mehr besuchen und supporten. Passend zum Titel schießt Drake auch gegen Kendricks Family und rappt: "Wir hätten die Kinder rauslassen können, schieb nicht die Schuld auf mich". Kendrick hatte Drake unter anderem vorgeworfen, ein schlechter Dad zu sein.

Fast direkt darauf droppte K.Dot den Track "meet the grahams". Dort wirft er Drake unter anderem Frauenfeindlichkeit und Alkoholprobleme vor und behauptet, es gäbe Pädophile in seiner Crew.

Mehr News zu dem Beef:

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine laden auf YouTube Video hoch mit Infos über sich und andere. Solche Videos können zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob der Kanal und die Inhalte im Video echt sind. Ein Häkchen neben dem Profilnamen bedeutet außerdem, dass der Kanal durch YouTube bestätigt wurde. YouTube gehört seit 2006 zu Google, einem US-Unternehmen von Alphabet.

Viele Personen, Unternehmen und Vereine haben auf Instagram Profile und posten dort auch wichtige Infos über sich selbst. Ein solcher Post kann dadurch zu einer Nachrichten-Quelle für uns werden. Wir prüfen natürlich, ob das Profil und der Post echt sind. Profile mit einem blauen Haken wurden durch Instagram selbst auf ihre Echtheit überprüft. Instagram ist Teil des US-Unternehmens Meta Plattforms, dem unter anderem auch Facebook und WhatsApp angehören.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Most Wanted

  1. Friedrichshafen

    Bodensee 23-Jähriger von Tretboot gesprungen und verschwunden: So läuft die Suche!

    Der 23-Jährige war am Montag mit einem Tretboot auf dem Bodensee unterwegs. Jetzt wird er vermisst.

    SWR4 am Dienstag SWR4

  2. Missbrauch Wegen "Baby Reindeer": Mehr Männer suchen sich Hilfe

    Die Netflix-Serie "Baby Reindeer" ermutigt Männer, die Opfer von sexualisierter Gewalt wurden oder sind, sich Hilfe zu suchen. Das sagt eine britische Hilfsorganisation.