Folge 29

#29 Trockenfisch als Anti-Kriegssymbol in Russland?

Stand
Autor/in
DASDING.de
Njette Mädchen Coverbild

Folge 29 #29 Trockenfisch als Anti-Kriegssymbol in Russland?

Dauer

In dieser Folge machen Walerija und Vika - nach einer kleinen Sprachübung - genau da weiter, wo sie das letzte Mal aufgehört haben. Und das mit eurer Hilfe! Mariya kommt ursprünglich aus Kyiv und teilt mit uns ein paar Gedanken und Gefühle in einer Sprachnachricht zur letzten Folge und auch Lisa hat uns geschrieben und fragt sich: Was wurde aus einem der wenigen Gegenstimmen in Russland? Was wurde aus Alexey Nawalny und den Leuten, die ihn supporten? Darum geht’s in der Frage der Woche: Wer ist Nawalny überhaupt? Wieso ist er nicht ganz unproblematisch? Und wie geht es ihm heute? Spoiler: Von dem was man weiß, ziemlich schlecht. Im Njetztalk kommen wir auf den Fisch „Wobla“ zu sprechen, der gerade durch das russische Social Media schwimmt. Die Geschichte dazu ist skurril und macht ein bisschen Hoffnung. Denn eine Frau hat in der russischen Stadt Tjumen mit einer zensierten Botschaft, die sie mit Kreide auf den Boden geschrieben hat, für eine ganze Bewegung gesorgt. Hier kommt ihr zu dem Song, den wir in der Folge dazu erwähnen: https://www.youtube.com/watch?v=8Q_YfcpgdGU
Nachdem Walerija und Vika etwas abdriften in den Trockenfisch-Talk (Sorry, not sorry) kommen wir zum Schluss noch auf den Aberglauben der Woche zu sprechen und der kommt von Alex! Danke für diesen magischen Abschluss zu Vetucha an der Stelle und Shoutout an alle, die auch schonmal mit einem Gerstenkorn gestruggelt haben.
Gibt es etwas was ihr mit uns teilen möchtet? Unsere E-Mail Adresse njettemaedchen@dasding.de und unsere DMs sind immer offen:
Vika auf Instagram: https://www.instagram.com/vickymerkulova/
Walerija auf Instagram: https://www.instagram.com/walerija_/
+++Hinweis: Diese Folge wurde am 17. Oktober 2022 aufgezeichnet. Da sich die Nachrichtenlage in der Ukraine ständig verändert, sind einige in dieser Folge besprochenen Dinge möglicherweise nicht mehr aktuell.
Njette Mädchen gehört seit dem 06.01.2022 zu DASDING.

In dieser Folge machen Walerija und Vika - nach einer kleinen Sprachübung - genau da weiter, wo sie das letzte Mal aufgehört haben. Und das mit eurer Hilfe! Mariya kommt ursprünglich aus Kyjiw und teilt mit uns ein paar Gedanken und Gefühle in einer Sprachnachricht zur letzten Folge und auch Lisa hat uns geschrieben und fragt sich: Was wurde aus einer der wenigen Gegenstimmen in Russland? Was wurde aus Alexej Nawalny und den Leuten, die ihn supporten? Darum geht’s in der Frage der Woche: Wer ist Nawalny überhaupt? Wieso ist er nicht ganz unproblematisch? Und wie geht es ihm heute? Spoiler: Von dem was man weiß, ziemlich schlecht. Im Njetztalk kommen wir auf den Fisch „Wobla“ zu sprechen, der gerade durch das russische Social Media schwimmt. Die Geschichte dazu ist skurril und macht ein bisschen Hoffnung. Denn eine Frau hat in der russischen Stadt Tjumen mit einer zensierten Botschaft, die sie mit Kreide auf den Boden geschrieben hat, für eine ganze Bewegung gesorgt. Hier kommt ihr zu dem Song, den wir in der Folge dazu erwähnen: https://www.youtube.com/watch?v=8Q_YfcpgdGU
Nachdem Walerija und Vika etwas abdriften in den Trockenfisch-Talk (Sorry, not sorry) kommen wir zum Schluss noch auf den Aberglauben der Woche zu sprechen und der kommt von Alex! Danke für diesen magischen Abschluss zu Vetucha an der Stelle und Shoutout an alle, die auch schonmal mit einem Gerstenkorn gestruggelt haben.

Gibt es etwas was ihr mit uns teilen möchtet? Unsere E-Mail Adresse njettemaedchen@dasding.de und unsere DMs sind immer offen:
Vika auf Instagram: https://www.instagram.com/vickymerkulova/
Walerija auf Instagram: https://www.instagram.com/walerija_/
+++Hinweis: Diese Folge wurde am 17. Oktober 2022 aufgezeichnet. Da sich die Nachrichtenlage in der Ukraine ständig verändert, sind einige in dieser Folge besprochenen Dinge möglicherweise nicht mehr aktuell.

Njette Mädchen gehört seit dem 06.01.2022 zu DASDING.

Stand
Autor/in
DASDING.de

🔝 Meistgelesen

  1. Gesundheit Sind giftige Metalle in deinen Tampons? Das fand eine Studie heraus:

    Arsen, Blei und Cadmium - diese giftigen Metalle wurden in Tampons nachgewiesen. Was heißt das für deine Gesundheit?

    DASDING NEWSZONE - Dein Tag, Dein Update DASDING