Raketen werden von militanten Palästinensern aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert. Schüler aus Ettlingen, Saarburg und KirchheimTeck waren während der Angriffe zum Schüleraustausch in Israel. Einige von ihnen sitzen jetzt fest. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa/AP | Hatem Moussa)

Angriff auf Israel

Schüler aus Ettlingen, Saarburg und Kirchheim/Teck sind sicher in Deutschland

Stand
AUTOR/IN
Isabel Gebhardt
Isabel GebhardtNEWSZONE-Team (Foto: SWR DASDING)
Max Stokburger
Max Stokburger  (Foto: SWR DASDING)

Die Schülerinnen und Schüler aus Ettlingen, Saarburg und Kirchheim/Teck sind jetzt wieder bei ihren Familien in Deutschland.

Die drei Gruppen aus Kirchheim/Teck, Ettlingen und Saarburg waren zum Schüleraustausch in Israel, als die Terrorgruppe Hamas am Samstagmorgen plötzlich Israel angriff. Weil es deshalb aktuell schwierig ist, zurück nach Deutschland zu fliegen, mussten die Schülerinnen und Schüler in Israel bleiben. Jetzt sind sie alle angekommen.

Berufsschüler aus Ettlingen wieder in Deutschland

Die elf Schüler aus Ettlingen waren zusammen mit ihren zwei Lehrern und einer Mitarbeiterin vom Kreis Karlsruhe in Sha’ar HaNegev, eine Region in der Nähe des Gaza-Streifens. Noch am Samstagabend wurde die Gruppe aus der Gefahrenzone rausgeholt und in eine Hotelanlage in der Negev Wüste gebracht.

Am Dienstag konnte die Gruppe Israel verlassen. Sie flog am Vormittag in die Türkei. Von dort sind sie in zwei Gruppen nach Stuttgart gereist. Am späten Abend kamen sie an und sind mittlerweile bei ihren Familien.

Schüler aus Saarburg wieder bei ihren Familien

Eine Gruppe aus Saarburg in Rheinland-Pfalz ist nach SWR-Informationen am Dienstagabend nach Zwischenlandung in Istanbul sicher in Luxemburg gelandet. Die 16 Jugendlichen und zwei Lehrerinnen vom Gymnasium waren zum Schüleraustausch in Nazareth im Norden Israels. Nach der Landung wurden die Schüler am Flughafen von ihren Eltern abgeholt und nach Hause gebracht. Allen Schülern geht es gut.

Schüler aus Kirchheim/Teck auch wieder bei ihren Familien

Die zehn Jugendlichen der Friedrich-Schöllkopf-Schule in Kirchheim/Teck bei Stuttgart haben ihre Partnerschule östlich von Tel Aviv besucht. Nach SWR-Informationen mussten sich die Schülerinnen und Schüler sowie die beiden Lehrkräfte mit ihren Gastfamilien in Bunkern verstecken. Laut dem Landratsamt Esslingen sind die Schüler am Dienstagabend in Stuttgart gelandet. Sie wurden zuerst nach Jordanien gebracht und flogen nach Reykjavik in Island. Am selben Abend ging es noch nach Deutschland.

D/IS
Isländische Regierung rettet deutsche Schülergruppe aus Jerusalem. Íslensk stjórnvöld bjarga hópi skólabarna frá...Posted by Þýska sendiráðið - Deutsche Botschaft in Reykjavik on Tuesday, October 10, 2023

Was gerade in Israel passiert, liest du hier:

Nahostkonflikt Nach "Free Palestine"-Post: Nura von Show gecancelt

Die Rapperin und Schauspielerin Nura hat nach dem Hamas-Angriff auf Israel einen pro-palästinensischen Post gedroppt.

DASDING - Morgens klarkommen DASDING

Quellencheck

Wo haben wir unsere Infos her? Wir sagen es dir!

Die ARD - das sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunksender in Deutschland zusammen. Dazu gehören zum Beispiel der SWR (Südwestrundfunk), der BR (Bayerischer Rundfunk) und der WDR (Westdeutscher Rundfunk). Die ARD-Journalisten berichten in Radio, Fernsehen, Internet und über Social Media, was in ihrer Region oder auch weltweit passiert. Außerdem gibt es Redaktionen für spezielle Themen zum Beispiel die Politik in Deutschland oder Gerichtsentscheidungen in Karlsruhe oder Sendungen wie Tagesschau oder Sportschau.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Der SWR ist der Südwestrundfunk. Er ist öffentlich-rechtlich und gehört mit anderen Sendern (wie zum Beispiel WDR und BR) zusammen zur ARD. Dort arbeiten Journalisten, die zu aktuellen Themen direkt mit Betroffenen sprechen und bei Behörden und Unternehmen kritisch nachfragen. Der SWR wird durch den Rundfunkbeitrag finanziert und arbeitet unabhängig von Werbung und Politik.

Auch andere Medien und Webseiten können für uns Quellen für News sein. Das sind zum Beispiel Seiten, die sich nur mit einem Themenbereich beschäftigen und deshalb Spezialisten in dem Bereich sind. Für Seiten wie hiphop.de oder raptastisch.net arbeiten zum Beispiel Musik-Journalisten, für Webseiten wie golem.de oder t3n.de Technik-Journalisten.

Die dpa ist eine Nachrichtenagentur. Dort arbeiten Journalisten, Kameraleute, Fotografen. Sie sind in Deutschland und weltweit bei wichtigen Ereignissen dabei. Informationen, Bilder und Videos stellen sie anderen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass Zeitungen, Sender und Online-Portale über Themen berichten können, bei denen sie keine eigenen Leute vor Ort hatten. Weitere Nachrichtenagenturen, mit denen wir arbeiten, sind zum Beispiel Reuters, AFP, AP und SID.

Most Wanted

  1. Influencer Aus zwischen Walentina und Can? Er löscht sein Insta!

    Erst letztens gab's das Gerücht, dass es zwischen dem einstigen "Sommerhaus der Stars"-Paar kriseln könnte. Aber was gerade auf Instagram abgeht, sieht so aus, als wäre Schluss.