Eine Frau tippt auf ihrem Smartphone. (Foto: Photo by Rob Hampson on Unsplash)

DASDING DASDING Spezial Bumble BFF, Meetup und Co.: Über diese Apps findest du neue Freunde

Dating per App kennen wir. Gerade scheint es vor allem Trend zu sein, per App neue Freunde zu finden. Wir haben Bumble BFF, Meetup und andere Apps gecheckt.

Vielleicht ist dir aufgefallen, dass gerade vermehrt Influencer auf YouTube und Instagram für Bumble BFF werben. Über die App soll man easy neue Freunde kennen lernen - im Tinder-Style. Hat man ein Match, bekommt man 24 Stunden Zeit, der anderen Person zu antworten, danach verschwindet das Match wieder. Diana zur Löwen oder Madame TamTam schwärmen online von der App. Komisch allerdings, dass die App erst jetzt Aufmerksamkeit bekommt: Bumble BFF gibt es nämlich schon seit 2016.

Hier haben wir mal die Apps zum Freunde kennen lernen für dich aufgezählt 👇

1. Bumble BFF

Bumble war Anfangs eine App um Dates zu finden. Die App wurde 2014 von Tinder Mitgründer Whitney Herd ins Leben gerufen, der Tinder zu sexistisch fand und daraufhin die Dating-App Bumble gründete. 2016 startete dann Bumble BFF, welche nur darauf ausgelegt ist, neue Freunde zu finden. 

📲 Wo kann ich die App runterladen? Apple Appstore | Android Playstore

2. Meetup

Dating-Apps wie Tinder oder Lovoo hat heutzutage fast jeder Single auf dem Handy. Wenn du aber gar nicht auf der Suche nach einer Beziehung – oder einer Bettgeschichte – bist, gibt's mit Meetup vielleicht eine Alternative für dich.

Worum geht's? In der Beschreibung der App heißt es, man wolle Menschen zusammenbringen, die gleiche Interessen haben. Klingt gut – vor allem wenn du dich gerne einer Gruppe von Leuten anschließen willst. Ein Event selbst zu erstellen kostet nämlich leider Geld. Sonst gibt's Freizeitmöglichkeiten von Wellness bis hin zu Tagesausflügen in die Natur.

📲 Wo kann ich die App runterladen? Apple Appstore | Android Playstore

3. Couchsurfing Hangouts

Ja, Couchsurfing ist eigentlich eine App, mit der man einen Schlafplatz in einer anderen Stadt finden – oder eben einen anbieten – kann. ABER: Innerhalb der ganz normalen Couchsurfing-App gibt es eine ganz praktische Funktion, mit der du dich easy mit Leuten verabreden kannst: die Kategorie Hangout.

Worum geht's? Ähnlich wie bei der App Meetup geht es darum, coole Leute zu finden, die Bock auf die gleichen Unternehmungen haben wie du. Von Wandern gehen bis einen Kaffee trinken ist eigentlich alles dabei. Der Vorteil: Hier kannst du auch kostenlos selbst Events erstellen. Blöd sind dagegen die Werbeeinblendungen, die es in der App gibt. Nervig an der App ist außerdem, dass einem dauernd die kostenpflichtige Version angeboten wird.

📲 Wo kann ich die App runterladen? Apple Appstore | Android Playstore

4. Spontacts

Du bist sportlich und connectest dich gerne über Sport mit Anderen? Dann ist die App Spontacts wohl wie für dich gemacht.

Worum geht's? Um sportliche Aktivitäten. Und ums Zusammensein. Hast du dich erst mal angemeldet, kannst du zwischen einer Reihe von Sportarten auswählen. Für alle, die zwar gerne aktiv sind, dabei aber gerne Gutes tun oder etwas besichtigen wollen, gibt's auch solche Kategorien. Das Gute: Die App sucht für dich in deinem unmittelbaren Umfeld und zeigt dir direkt an, ob die Aktionen auch kostenlos sind.

📲 Wo kann ich die App runterladen? Apple Appstore | Android Playstore

5. FriendsUp

MÄDELS AUFGEPASST: Die App FriendsUp betitelt sich selbst als "die Mädels-Community, die den "Frauen gewidmet ist". 👭

Worum geht's? Damit sollen Mädels ihren Freundinnenkreis erweitern können – ganz egal, ob zum Sport oder für Ausflüge oder doch nur zum Kaffee. Funktionieren tut das Ganze tatsächlich ähnlich wie Tinder: Nach rechts oben wischen, wenn dir jemand sympathisch erscheint, dann sendest du ein "Cheers". Wer so ein "Cheers" bekommt, kann dann die andere Person anschreiben.

📲 Wo kann ich die App runterladen? Apple Appstore | Android Playstore

6. nebenan.de

Für alle, die nicht weit fahren wollen, um neue Leute kennenzulernen, dürfte sich die App nebenan.de cool anhören. Die will uns nämlich ermuntern, unsere eigene Nachbarschaft zu erkunden.

Worum geht's? Die App selbst beschreibt sich als "Deutschlands größtes kostenloses Nachbarschaftsnetzwerk". Deine Nachbarn besser kennenzulernen kann tatsächlich viele Vorteile haben. Sie können dir vielleicht auch weiterhelfen, wenn du einen guten Arzt in der Umgebung suchst oder dir Geheimtipps in Sachen Bars und Kneipen geben. Außerdem kannst du dich an coolen Veranstaltungen beteiligen, wie zum Beispiel Laufgruppen oder Spieleabende. Ein Nachteil: In kleinen Dörfern wird das nicht funktionieren. Dafür könnte dir eher der nächste Tipp was bringen. 👇👇👇

📲 Wo kann ich die App runterladen? Apple Appstore | Android Playstore

7. Facebook

Viele von euch denken sich jetzt bestimmt: HÖ? Aber: In vielen Städten gibt es Facebook-Gruppen, in denen sich Leute zusammenschließen, um etwas zusammen zu unternehmen. Solche Gruppen gibt es für fast jede eeeeeetwas größere Stadt – und zwar massig. Einfach in der Suchleiste eingeben "Neue Leute kennenlernen in (deine Stadt)".